AGB


1 Geltungsbereich

1.1 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Trend Schuh Center GmbH – Schuhe PLAZA51 (nachfolgend: Händler) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend: Kunde) mit dem Händler hinsichtlich der im Online-Shop angebotenen Ware und/oder Dienstleistung abschließt. Einer Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden wird dabei widersprochen, wenn nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland oder Österreich. Die Vertragssprache ist Deutsch.

1.2 Ein Verbraucher im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu diesem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

2 Angebot und Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop vom Händler offerierten Produkte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern dienen der Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden. Irrtümer in der Produktpräsentation sind vorbehalten.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop integrierte Online-Bestellformular abgeben. Bei einer Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und im letzten Schritt des Bestellprozesses, durch Klicken auf "Zahlungspflichtig bestellen", ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab und bindet sich zumindest 14 Kalendertage an sein Angebot.

2.3 Der Händler kann das Angebot des Kunden durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (FAX oder E-Mail) Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Werktagen annehmen. Der Händler ist allerdings berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen.

2.4 Die Abwicklung der Bestellung und die Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicher zu stellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, sodass unter dieser Adresse die vom Händler versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicher zu stellen, dass alle vom Händler oder von diesen mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandte E-Mails zugestellt werden können.

 

3 Rücktritt

Der Händler ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn vorab Überweisung resp. Vorkasse als Zahlungsart vereinbart wurde und nicht innerhalb einer Frist von 7 Kalendertagen nach Vertragsabschluss, gemäß den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, ein Geldeingang des Kunden auf das in der Bestätigung der Bestellung genannten Kontos gebucht wurde. Dem Händler steht ebenfalls ein Rücktrittsrecht zu, wenn der Kunde unter der von ihm angegebenen Adresse bei Auslieferung nicht angetroffen wird und das Paket, welches bei der Poststelle hinterlegt wird, nicht innerhalb einer Frist von 7 Werktagen abgeholt wird oder der Kunde die Annahme des Paketes verweigert. In den obigen Fällen steht uns ein Anspruch auf Ersatz des durch den Rücktritt entstandenen Schadens zu, insbesondere auf Ersatz sämtlicher Porto- und sonstiger Nebenkosten.

 

4 Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer. Auf gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten wird in der jeweiligen Produktdarstellung verwiesen.

4.2 Die Zahlung erfolgt wahlweise per vorab Überweisung resp. Vorkasse oder via PayPal (auch für Kreditkarte). Bei Auswahl der Zahlungsart vorab Überweisung resp. Vorkasse werden dem Kunden die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung mitgeteilt.

4.3 Ist keine andere Zahlungsart vereinbart, verpflichtet sich der Kunde zur sofortigen vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bereits bei Vertragsabschluss. Die Lieferung der Ware erfolgt erst nach Zahlungseingang. Ein Recht auf Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn die Gegenansprüche des Kunden rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch den Händler anerkannt wurden.

4.4 Bei Lieferungen in ein Nicht-EU-Land können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Händler nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen bspw. Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (zB: Überweisungsgebühren, Wechselgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (zB: Zölle).

 

5 Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion, ist die in der Kaufabwicklung vom Händler angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

5.2 Grundsätzlich geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware mit der Übergabe an den Kunden oder einer empfangsberechtigten Person über. Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware am Geschäftssitz vom Händler an eine geeignete Transportperson über.

5.3 Der Händler behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Händler zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

 

6 Eigentumsvorbehalt und Zurückbehaltungsrecht

6.1 Gegenüber Verbrauchern behält sich der Händler bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.2 Gegenüber Unternehmen behält sich der Händler bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.3 Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

 

7 Gewährleistung und Mängelhaftung

Gewährleistungsansprüche können auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen geltend gemacht werden. Soweit nicht ausgeschlossen, gelten die zwischen Verbrauchern bzw. Unternehmen anzuwendenden gesetzlichen Bestimmungen. Für eventuelle Streitigkeiten gilt die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in Salzburg als vereinbart.

 

8 Bestellvorgang

8.1 Nach Auswahl der gewünschten Ware, kann der Kunde diese unverbindlich durch Anklicken des Buttons "In den Warenkorb" in denselben legen. Den Inhalt des Warenkorbs kann der Kunde jederzeit durch Anklicken des Links "Zum Warenkorb" unverbindlich ansehen. Kunden, die Waren aus dem Warenkorb entfernen wollen, können dies durch jeweiliges Klicken auf "löschen" durchführen. Um die im Warenkorb befindlichen Waren zu kaufen, klickt der Kunde weiters auf "Zur Kasse". Anschließend ist die Eingabe der Kundendaten erforderlich. Eine Registrierung wird angeboten, ist jedoch nicht erforderlich. Die Daten werden verschlüsselt übertragen. In weiteren Schritten legt der Kunde die Zahlungs- und Versandart fest. Abschließend haben Kunden nochmals die Möglichkeit ihre eingegebenen Daten zu kontrollieren und ggf. zu ändern. Durch das Klicken auf "Zahlungspflichtig bestellen" wird der kundenseitige Bestellvorgang abgeschlossen.

8.2 Der Vertragstext wird vom Händler gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung in Textform (zB: Brief, E-Mail) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite vom Händler archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop vom Händler angelegt hat. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können Kunden jederzeit auf dieser Seite einsehen.

 

9 Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen des vorliegenden Vertrages im Sinne der Rechtsprechung in Österreich ungültig sein oder werden, bleibt hiervon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Auffüllung von Lücken soll eine angemessene Regelung treten, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben.

 

(Stand: 07.2014)

 

Download: AGB_07_2014.pdf

 

Nach oben